NEWS


SEMIR VELIJA WIRD VORZEITIG MEISTER

Wiesbaden, 25. Oktober 2020

 

Der 10-jährige Semir Velija startete dieses Jahr beim ADAC Kart-Youngster Cup in der Klasse 10 „Mini und ADAC ROK Mini“.

Nach sechs Wertungsläufen auf fünf verschiedenen Rennstrecken konnte er sich mit einigen Punkten Vorsprung gegen die Konkurrenz durchsetzen und sich den Meistertitel in seiner zweiten Saison auf der Kartrundstrecke vorzeitig sichern. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen wird das letzte Rennen in Wittgenborn leider nicht stattfinden!

Der junge Mainzer kam 2017 zur Scuderia Wiesbaden und trainierte von da an mit in der Jugendgruppe. Nach seiner ersten Saison in der Kart-Meiserschaft des ADAC Hessen-Thüringen, nahm er im Oktober 2018 bei einem Schnuppertag für die Kartrundstrecke in Wittgenborn teil. Dort fuhr er seinen ersten Sieg ein. Trainer Dennis Bartel war begeistert und für Vater und Sohn Velija war schnell klar, wohin die Reise gehen sollte!

In der kommenden Saison 2021 startet Semir wieder in der ROK-Mini Klasse, aber dieses Mal im ROK CUP Germany. Wir wünschen Ihm schon jetzt viel Erfolg!


ERFOLGREICHES FEIERTAGSWOCHENENDE

Niedernhausen, 03. und 04. Oktober 2020

Am ersten Oktoberwochenende trafen sich nochmals die Fahrer*innen aus ganz Hessen bei unserem Nachbarverein dem MSC Ehlhalten, um bei regnerischen Bedingungen um Bestzeiten zu kämpfen.

Die Veranstaltung ist zwar schon fast zwei Wochen her, aber die sage und schreibe 15 Treppchenplätze, die die Fahrer*innen unter der Scuderia-Wiesbaden-Flagge eingefahren haben, sollen nicht unerwähnt bleiben. Samstags fanden zwei Turnierwertungen statt, während sonntags eine Kartslalom 2000-Veranstaltung durchgeführt wurde. Mit diesem erfolgreichen Abschneiden fanden die teilnehmenden Fahrer*innen und die gesamte Trainerschaft nochmal einen versöhnlichen Abschluss eines überaus durchwachsenen Corona-Jahres.

 

Hier die Ergebnisse vom Wochenende für euch im Detail:

Samstag

Klasse 1 – 4 Starter

Lauf 1:

P1 Luca Denndorf

P2 Ben Henschel

Lauf 2:

P1 Ben Henschel

P2 Luca Denndorf

 

Klasse 2a - 8 Starter

Lauf 1 + Lauf 2:

P6 Pascal Kremer

 

Klasse 3 - 3 Starter

Lauf 1:

P3 Marlen Krzon

Lauf 2:

P1 Marlen Krzon

 

Klasse 4 - 10 Starter

Lauf 1

P5 Marcel Wiese

P9 Mirjam Jüttner

P10 Michaela Frangen

Lauf 2

P7 Marcel Wiese

P8 Mirjam Jüttner

P10 Michaela Frangen

 

Klasse 5 – 4 Starter

Lauf 1:

P3 Henry Denndorf

Lauf 2:

P2 Henry Denndorf

 

Mannschaften – 5 Mannschaften

Lauf 1: P1 Scuderia Wiesbaden

Lauf 2: P3 Scuderia Wiesbaden

 

 

Sonntag

Klasse 1 – 9 Starter

P1 Luca Denndorf

P2 Ben Henschel

P4 Eric Schmidt

 

Klasse 2a - 8 Starter

P6 Pascal Kremer

 

Klasse 4 - 12 Starter

P3 Marcel Wiese

P5 Mirjam Jüttner

 

Klasse 5 – 6 Starter

P3 Henry Denndorf

 

Mannschaften – 5 Mannschaften

P1 Scuderia Wiesbaden

P5 Henry Denndorf

Teamwertung – 7 Teams

P1 Scuderia Wiesbaden


TEAMSIEG BEIM MSC FREIGERICHT – SCUDERIANER-ERFOLGREICH IM KARTSLALOM 2000

Somborn, 26. September 2020

Spannung pur bei der Regenschlacht des MSC Freigericht. Die dritte Kartslalom-2000-Veranstaltung der Saison 2020 fand unter herbstlichen Bedingungen statt. Während in der Klasse 1 noch ein paar wenige Starter auf Slicks vergebens Traktion suchten, war die richtige Wahl am gesamten Tag der Regenreifen.

Ben Henschel und Luca Denndorf waren in der Klasse 1 auf Podiumskurs unterwegs. Ben Henschel zeigte seinen Ehrgeiz und fuhr mit seinen zwei souveränen und fehlerfreien Läufen den zweiten Platz ein. Luca Denndorf war ebenfalls sehr schnell unterwegs, allerdings machten ihm zwei Pylonenfehler im zweiten Wertungslauf einen Strich durch die Rechnung.

In Klasse 3 versuchten sich Marlen Krzon und Sebastian Flick erstmalig auf einem der höher motorisierten Karts, die im Kartslalom 2000 gefahren werden. So zählte für die beiden vor allem der Erfahrungsgewinn.

 

Die beiden Routiniers Mirjam Jüttner und Marcel Wiese platzierten sich in der starken Klasse 4 im Mittelfeld. Mehr war an diesem Tag für die beiden nicht drin. Die Regenreifen hatten zwar noch genug Profil, konnten aber nicht den Grip aufbauen, den man für deutlich schnellere Zeiten, wie sie von den beiden Fahrern des beheimateten MSC Freigericht gefahren wurden, benötigt hätte.

Henry Denndorf fuhr zwei fehlerfreie Runden auf dem „kleinen“ 6,5 PS-starken Vereinskart und konnte seinen Zeiten von Lauf zu Lauf so weit steigern, dass er mit den „großen“ Karts vor sich mithalten konnte.

In der Mannschaftswertung belegten die Fahrer*innen der Scuderia Wiesbaden dann den ersten Gesamtrang. So war die Stimmung am Ende des Tages trotz nasser Kleidung und leichtem Frösteln hervorragend.

Hier die Ergebnisübersicht:

 

Klasse 1 – 9 Starter

P2 Ben Henschel

P5 Luca Denndorf

 

Klasse 3 – 4 Starter

P3 Marlen Krzon

P4 Sebastian Flick

 

Klasse 4 – 13 Starter

P7 Mirjam Jüttner

P10 Marcel Wiese

 

Klasse 5 – 6 Starter

P5 Henry Denndorf

 

Teamwertung – 7 Teams

P1 Scuderia Wiesbaden


TRAINERTEAM AUFGESTOCKT – SEBASTIAN FLICK IST NEUER TRAINERASSISTENT

Wiesbaden 15 August 2020

Am vergangenen Samstag konnte unser Kartslalomteam seinen neuen Trainerassistenten begrüßen. Sebastian Flick ist seit 2018 im Team und zeigte schon zuvor starke Ambitionen im Bereich Coaching und Betreuung. Neben seinem ausgeprägten Ehrgeiz überzeugte auch sein Verständnis für Fahrphysik und Strategie.

Die Coronakrise schränkt das Team zurzeit deutlich ein. Deshalb wird Sebastian vorerst in organisatorischen Bereich eingesetzt und bereitet, gemeinsam mit dem bisherigen Trainerteam, die Saison 2021 vor.