WIESBADEN ZU GAST IN SÜDBAYERN BEIM 270‘ER KARTSLALOM


Bad Aibling, 30. April 2022

 

Dieser Gaststart kann tausend Geschichten erzählen! Agnes Fiederlein und Dennis Bartel entschieden sich früh in der Saison für den Start beim AMC Bad Aibling und dem MC Wasserburg. Die Doppelveranstaltung stellte den Saisonauftakt im regionalen 270‘er KS-Sport dar und war für beide eine unbekannte Herausforderung. Ähnlich wie bei normalen JKS-Wettkämpfen wurden die Karts gestellt. Der große Unterschied zum in Hessen-Thüringen bekannten Kartslalom: Ein Motor mit 270 ccm und Rennreifen! Beide gingen jedoch gelassen an die Sache heran und nutzen ihre Erfahrung aus dem Kartslalom 2000.

 

Konkurrenz gab es reichlich - sogar aus den eigenen Reihen: Marlen Krzon, Mitglied der Scuderia Wiesbaden, zog im vergangenem Jahr nach Südbayern und fand ihr neues sportliches Zuhause beim MC Wasserburg. Den Kontakt stellte damals Dennis Bartel her, der mit dem Fachberater für den 270‘er Kartslalom gut befreundet ist.

 

Sportlich konnte man bei der Doppelveranstaltung auch überzeugen. Für beide Starter ging es bei milden Wetterbedingungen zum ersten Lauf des MC Wasserburg. Agnes Fiederlein startete in der Klasse 2 und musste sich gegen 20 andere Mitstreiter behaupten. Den Probelauf nutze sie in jeglicher Form und fand sich schnell am Limit ein, wenngleich es ihr noch nicht fehlerfrei gelang. Bei den darauffolgenden zwei Wertungsläufen brachte sie ihr Können auf die Strecke und feierte direkt P3!

 

Dennis Bartel trat in der Klasse 3 an. Der Trainer der Scuderia war gewohnt gut gelaunt und freute sich auf seinen Start. Den Probelauf und beide Wertungsläufe absolvierte er fehlerfrei. Zeitlich reichte es nicht ganz für das Podium, sondern nur für P5.

 

Der zweite Lauf des Tages wurde vom AMC Bad Aibling ausgetragen. Bei gleichem Material und Starterfeld ändert sich aber die Außentemperatur deutlich. Die Strecke blieb unverändert, wurde nun jedoch verkehrtherum befahren.

 

Agnes Fiederlein traute sich nochmal mehr zu. Im Probelauf mit nur einem kleinen Fehler unterwegs, warf sie jedoch im ersten Wertungslauf gleich zwei Pylonen und war somit chancenlos für den Sieg. Auch eine schnelle zweite Runde ohne Fehler reichte nicht mehr für eine vordere Platzierung. Am Ende warfen sie die sechs Strafsekunden von P3 auf P16 zurück.

Als die Klasse 3 beim Ablaufen war, setzte der gemeldete Starkregen ein. Dennis Bartel sah darin seine Chance und wirkte optimistisch. Während einige Fahrer deutlich mit den Bedingungen kämpften, konnte Dennis seinen Probe- und ersten Wertungslauf problemlos absolvieren. An die Zeiten der lokalen Spitze kam er leider nicht heran und ein Pylonenfehler im zweiten Lauf warf ihn schlussendlich zurück auf P8.

 

Für beide Starter der Scuderia Wiesbaden war es trotz Fehlern im Wettkampf ein durchwegs erfolgreicher Besuch. Beide deuteten bereits eine Wiederholung im nächsten Jahr an und bekundeten ihr Interesse an einem Test mit einem 270‘er Slalomkart im Kartslalom 2000. Mal sehen, was die Zukunft bringt!