Kartslalom-Meisterschaft - Saisonstart beim RTHB


Malsfeld, 03. und 04. Juli 2021

 

Die Coronapause fand am vergangenen Wochenende nun auch ihr Ende im Kartslalom 2000 und Kart-Tunier. Veranstalter des Saisonstarts 2021 war das Rallye Team Hessisches Bergland e.V. im ADAC.

Ben Henschel eröffnete die Wiesbaden-Offensive in der Klasse 1 und stellte direkt klar, dass ein zweiter Platz keine Option für ihn ist. Mit einem starken Probelauf und zwei extrem schnellen Wertungsrunden schien er der Sieg souverän einzufahren. Dann hing das Endergebnis aus – P2 durch 20 Strafsekunden! Trainer und Ersatz-Teamleiter, Dennis Bartel, legte ordnungsgemäßen Protest ein und versuchte den Sachverhalt zu klären. Leider erfolglos!

 

Dennis erklärte das Problem wie folgt: „Probe- und Wertungsläufe verliefen bei Ben absolut ideal. Weder mir noch dem Team fiel etwas auf und auch bei der Durchsage der Rundenzeiten wurden keinerlei Fehler vernommen. Nach Aushang der Ergebnisliste war uns direkt klar, dass es sich hierbei schlicht um einen Fehler in der Auswertung handeln musste. Ein Protest gegen das Ergebnis wurde von mir entsprechend eingelegt und ich erklärte meine Sicht auf die Situation. Wir besaßen sogar zufällig entlastendes Videomaterial.

Leider wurde mein Protest mit der Begründung abgelehnt, dass man nicht nachvollziehen kann, auf welchem Streckenabschnitt die Fehler gemacht wurden und Videomaterial als Beweismittel nicht zulässig sei. Natürlich ist man dann im ersten Moment einfach nur verärgert. Aber die Saison hatte erst begonnen und Ben hatte trotz 20 Strafsekunden immer noch locker den zweiten Platz erreicht. Seine Titelchancen sind also sehr hoch und es ist viel zu früh, um jetzt schon mit Punkten zu rechnen. Daher haben wir uns auf die nächsten Klassen konzentriert.“

 

In der Klasse 2b startete Valentin Korkin in seinem neuen Kart und ging direkt ans Limit. Der Probelauf versprach Siegchancen, welche durch einen Pylonenfehler leider wieder schwanden. Mit einem sehr starken zweiten Lauf konnte er seinen Fehler aber wieder gutmachen und sicherte sich noch P2 hinter Merle Weis vom MSC Ehlhalten.

Linus Orlob ging ebenfalls mit dem selben neuen Material an den Start der Klasse 3. Bei ihm verlief die erste Ausfahrt nicht ganz so gut wie bei seinem Kollegen. Ein Pylonenfehler warf auch ihn zurück und ermöglichte ihm leider nur Platz 5. Auch Marcel Wiese fuhr mit seinem neuem Material den Saisonstart. Der Wiesbadener startete in der stärksten Gruppe, der Klasse 4, und hatte noch etwas mit dem Setup zu kämpfen. Dennoch hätte er die Klasse gewinnen können, wenn nicht noch 6 Strafsekunden auf seine Gesamtzeit dazu addiert werden mussten. Somit reichte es auch für ihn nur für Platz 5.

In der Betreuerklasse starteten gleich drei Piloten der Scuderia. Sergij Korkin, Dennis Bartel und Stefan Orlob teilten sich nicht nur das Kart, sondern am Ende auch das gesamte Podium. Klassensieger Sergij Korkin konnte durch sauber gefahrene Runden den ersten Tagessieg fürs Team einfahren. Dennis Bartel landete knapp dahinter, nachdem er sich ein Torfehler erlaubte. Stefan Orlob folgte souverän auf P3 und machte das Treppchen-Ergebnis somit perfekt.

 

Am nächsten Tag folgte das erste Kart-Tunier. Auch hier machte Ben Henschel den Anfang in der Klasse 1, fühlte sich aber nicht ganz so wohl wie am Vortag. Sein Wertungslauf war entsprechend nicht fehlerfrei, aber dennoch schnell genug, um am Ende den Klassensieg einzufahren – P1!

 

Teamkollege Valentin Korkin traf es schlimmer. Der junge Pilot erlaubte sich einige Klötzchenfehler, welche ihn auf P7 zurückwarfen.

Linus Orlob hingegen fühlte sich im Vergleich zum Vortag besonders wohl im Kart-Tunier. Dies bewies er mit einer fast perfekten Runde. Auf den letzten Metern erlaubte er sich jedoch noch ein Klötzchenfehler im Ende der nur noch 1,35 m breiten Gasse kurz vorm Halteraum. Vom Klassensieg konnte ihn dies aber nicht abhalten. Ein lockerer Sieg in der Klasse 3.

Marcel Wiese suchte erneut das Limit in der Klasse 4. Mit den schnellsten Runden im Probe- und Wertungslauf standen seine Chancen auf einen Sieg sehr gut. Am Ende trennten ihn aber wieder 6 Strafsekunden vom Klassensieg. Marcel zeigte sich dennoch sehr zufrieden mit einem starken Platz 3 und dem Wissen, dass noch viel Potenzial im Material steckt.

In der Klasse 5 versuchte das Team den Hattrick vom KS2000 zu wiederholen. Dennis Bartel sicherte sich mit einer fehlerfreien und sauberen Runde den Klassensieg. Danach folgte Tobias Vöhl vom MSC Sachsenhausen und drängelte sich so zwischen das Wiesbaden-Trio. Stefan Orlob erreichte Platz 3, gefolgt von Sergij Korkin auf Platz 4.

Die Teamwertung gewann die Scuderia Wiesbaden mit Ben Henschel, Valentin Korkin und Linus Orlob dank der zwei eingefahrenen Klassensiege.

 

Die Bilanz vom ersten Veranstaltungswochenende war somit sehr positiv und durch eine starke Leistung vom ScW-Team geprägt. Wir bedanken uns ganz herzlich beim Team des RTHB für die Veranstaltung und freuen uns schon auf den nächsten Lauf beim Fuldaer AC.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Samstag, 03.07.2021

Klasse 1 – 10 Starter

P2 Ben Henschel

 

Klasse 2b – 11 Starter

P2 Valentin Korkin

 

Klasse 3 – 10 Starter

P5 Linus Orlob

 

Klasse 4 – 11 Starter

P5 Marcel Wiese

 

Klasse 5 – 9 Starter

P1 Sergij Korkin

P2 Dennis Bartel

P3 Stefan Orlob

 

Sonntag, 04.07.2021

Klasse 1 – 6 Starter

P1 Ben Henschel

 

Klasse 2b – 9 Starter

P7 Valentin Korkin

 

Klasse 3 – 7 Starter

P1 Linus Orlob

 

Klasse 4 – 8 Starter

P3 Marcel Wiese

 

Klasse 5 – 6 Starter

P1 Dennis Bartel

P3 Stefan Orlob

P4 Sergij Korkin

 

Teamwertung – 9 Teams

P1 Scuderia Wiesbaden